direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen am Fachgebiet Landschaftsökonomie!

Lupe

Das Fachgebiet Landschaftsökonomie befasst sich in Forschung und Lehre mit der Analyse der ökonomischen Dimension von Naturschutz, Biodiversität, Ökosystemdienstleistungen sowie dem Wasserressourcenmanagement und der Landnutzung. Mehr...

Aktuelles

Neue Website des Projekts "Dialog zur Klimaökonomie":

Das Forschungsprojekt GoCoase ist eines der vom BMBF unter dem Förderschwerpunkt Ökonomie des Klimawandels II finanzierten Projekte. Der Förderschwerpunkt soll die Kompetenzen auf dem Gebiet der Klimaökonomie ausbauen und somit fundiertes, lösungsorientiertes Wissen bereitstellen. Um den Austausch und die Kooperation zwischen Forschung, Praxis, Politik und Gesellschaft zu intensivieren, wird der Förderschwerpunkt von dem Projekt Dialog zur Klimaökonomie begleitet und unterstützt, welches vom Institut für Weltwirtschaft koordiniert wird. 

Hinweis: Das Modul "Einführung in die Umwelt- und Naturschutzökonomie" wird dieses Semester zum letzten Mal in dieser Form stattfinden. Studierende nach der alten PO (2013), die dieses Modul noch nachholen müssen, müssen es unbedingt in diesem Semester belegen und abschließen.

Für die Studierenden der neuen PO (2019) ist dieser Kurs als Wahlpflicht belegbar. Ein Pflichtkurs wird unter dem Namen "Grundlagen der Umweltplanung IV" im vierten Semester angeboten, dann aber vermutlich durch die Neuausrichtung des Fachgebiets ab Herbst 2020 mit einem anderen inhaltlichen Schwerpunkt.

Angebote für Abschlussarbeiten

Im Rahmen von laufenden Forschungsvorhaben sind an unserem Fachgebiet folgende Themen für Abschlussarbeiten zu vergeben: im Projekt GoCoase und im Projekt BREsilient.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Alexandra Dehnhardt.

Lupe

Auszeichnung des Projekts BAGGERSEE

Das Projekt BAGGERSEE wurde am 12. Mai als Projekt der UN Dekade für biologische Vielfalt ausgezeichnet. Der Preis wurde im Rahmen des Gewässeraktionstages beim FV Hannover feierlich übergeben. Das Projekt wird vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie (IGB) und Binnenfischerei geleitet. Partner sind der Anglerverband Niedersachsen e.V. und die Technische Universität Berlin vertreten durch das FG Landschaftsökonomie.

Bei BAGGERSEE handelt es sich um ein Verbundprojekt aus Wissenschaft und anglerischer Praxis, das zur Bedeutung und Aufwertung kleiner künstlicher Standgewässer im Rahmen der nationalen Biodiversitätsstrategie forscht. Hintergrund ist, dass kleine Wasserkörper bisher nicht hinreichend von der EU-Wasserrahmenrichtlinie beachtet werden. In Form von Baggerseen machen diese in Niedersachsen – dem zweitgrößten Bundesland –  jedoch einen Großteil der Gewässerfläche aus. Ziel des Projektes ist es daher, die Artenvielfalt in kleinen Baggerseen zu fördern. Im Rahmen des Projektes werden gemeinsam mit Angelvereinen aus Niedersachsen lebensraumverbessernde Maßnahmen an ausgewählten Baggerseen durchgeführt und wissenschaftlich begleitet sowie evaluiert. Die Angelvereine werden mit praktischen und fischereiwissenschaftlichen Hilfestellungen begleitet, so dass sie ihre Gewässerhege künftig eigenständig nachhaltiger gestalten und bewirtschaften können.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Förderkennzeichen 01LC1320A, 01LC1320B und 3514685C20). 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Neue Veröffentlichungen
(Liste aller Publikationen)

Bertram, C., Ahtiainen, H., Meyerhoff, J., Pakalniete, K., Pouta, E., Rehdanz, K.: Contingent behavior and asymmetric preferences for Baltic Sea coastal recreation, Environmental and Resource Economics (accepted for publication)

Dobers, G. M. (2019): Acceptance of biogas plants taking into account space and place. Energy Policy 135, 110987

Dehnhardt, A., Häfner, K., Blankenbach, A.-M., Meyerhoff, J.Valuation of Wetlands Preservation, Oxford Research Encyclopedia of Environmental Science. Oxford University Press.

Fruth, E., Kvistad, M., Marshall, J., Pfeifer, L., Rau, L., Sagebiel, J., Soto, D., Tarpey, J., Weir, J., Winiarski, B. (2019). Economic valuation of street-level urban greening: A case study from an evolving mixed-use area in Berlin. Land Use Policy 89, online first

Glenk, K., Meyerhoff, J., Akaichia, F., Martin-Ortegy, J. (2019). Revisiting cost vector effects in discrete choice experiments. Resource and Energy Economics 57, 135-155. (open access)

Villamayor-Tomas, S., Sagebiel, J., Olschewski, R. (2019). Bringing the neighbors in: A choice experiment on the influence of coordination and social norms on farmers’ willingness to accept agro-environmental schemes across Europe. Land Use Policy 84, 200-215

Demel, S., Mariel, P., Meyerhoff, J., Job Preferences of Business and Economics Students,  International Journal of Manpower

Glenk, K., Johnston, R.J., Meyerhoff, J., Sagebiel. J. (2019). Spatial Dimensions of Stated Preference Valuation in Environmental and Resource Economics: Methods, Trends and Challenges. Environmental and Resource Economics, 1-28

Yildiz Ö., Sagebiel J. (2019). Consumer (Co-)Ownership and Behaviour: Economic Experiments as a Tool for Analysis. In: Lowitzsch J. (eds), Energy Transition: Palgrave Macmillan, Cham, pp. 99-112.