direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen am Fachgebiet Landschaftsökonomie!

Lupe

Das Fachgebiet Landschaftsökonomie befasst sich in Forschung und Lehre mit der Analyse der ökonomischen Dimension von Naturschutz, Biodiversität, Ökosystemdienstleistungen sowie dem Wasserressourcenmanagement und der Landnutzung. Mehr...

Aktuelles

Im Editorial Board des Journal of Choice Modelling wird Jürgen Meyerhoff die Nachfolge von Riccardo Scarpa als Associate Editor ab Juli 2017 antreten. 

Anfang September (3. - 9.) wird mit Beteiligung des Fachgebietes die Summer School "Using Discrete Choice Experiments for the Economic Valuation of Ecosystem Services in Rural Landscapes (PDF, 685,7 KB)" stattfinden. Sie wird in erster Linie vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. organisiert, weiterhin ist auch das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) beteiligt. Zudem wird die Summer School von der European Association of Environmental and Resource Economists (EAERE) unterstützt. Veranstaltungsort ist die Tabakfabrik Vierraden, Stichtag für die Einsendung von Bewerbungen ist der 15. Juni 2017 (bitte senden an: kati.haefner@zalf.de).

Im Vorfeld der EAERE Konferenz 2017 in Athen wird es einen Workshop zum Thema "Spatial Dimension of Stated Preferences" geben, an dessen Vorbereitung das Fachgebiet beteiligt ist. 

Am 3. November 2016 fand das Kick-Off Treffen im Projekt BAGGERSEE an der Humboldt-Universität statt. An dem Projekt, das eigentlich den Namen "Förderung von Biodiversität und Ökosystemdiensten in kleinen Abgrabungsgewässern durch Umsetzung guter fachlicher Praxis in der Angelfischerei (Baggersee)" trägt, ist das Fachgebiet Landschaftsökonomie mit dem Teilvorhaben "Bewertung der Biodiversität und Ökosystemdienste" beteiligt. Gesamtprojektleter ist Professor Robert Arlinghaus (IGB & Humboldt-Universität zu Berlin). 

Erfolgreiche Promotion von Ilkhom Soliev: Der Titel der Dissertation, die am 26. September 2016 von Ilkhom Soliev erfolgreich ausgesprochen und verteidigt wurde, lautet "MAKING BENEFIT-SHARING A SUCCESS - Multi-level Institutional Analysis of Benefit-Sharing in Managing Shared Water Resources, A case from Central Asia".

Am 28. Juni 2016 wird Robert Johnston (Clark University) am Fachgebiet Landschaftsökonomie einen Vortrag zum Thema "Enhanced Geospatial Validity for Meta-Analysis and Environmental Benefit Transfer:  An Application to Water Quality Improvements" halten. Beginn ist 16 Uhr im Erweiterungsbau, Raum 414a.

Bei der diesjährigen Tagung der EAERE in Zürich vom 22. bis 25. Juni ist das Fachgebiet Landschaftsökonomie u.a. mit der Thematic session: Willingness to pay in space: New insights into the spatial dimension of stated preferences (Koordinatoren Julian Sagebiel (IÖW) und Jürgen Meyerhoff) vertreten.   

Bei der 7th International Conference on Water Resources and Environment Research in Kyoto, Japan (vom 05. bis 09. Juni 2016) wurde Ilkhom Soliev mit dem Takasao-Gedächtnispreis für die beste Arbeit und Vortrag verliehen.

Zur Diskussion und zum Austausch über die Anwendung und methodische Weiterentwicklung von Discrete Choice Experimenten gibt es jetzt ein neues Kolloquium: Berlin DCE Kolloquium. Es wird von Julian Sagebiel und Jürgen Meyerhoff organisiert und findet alle zwei Monate am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung statt.

Seit März 2016 läuft ein neues Forschungsprojekt zum Thema: Quantifizierung und Regionalisierung des Wertes von Waldökosystemleistungen in Deutschland: Teilvorhaben 2: Europäische Metaanalysen und Reisekostenanalyse.

Für die Tagung "Energy Landscapes - Perception, Planning, Participation and Power" in Dresden (16. bis 18. September 2015) wurde der Beitrag Landscape Externalities of Renewable Energies and Transmission Lines in Germany – Results from a nation-wide survey von Jürgen Meyerhoff und Malte Oehlmann angenommen. 

Auf dem Workshop on Non-Market Valuation (WONV) vom 22. bis 23. Juni 2015 in Nancy wird Jürgen Meyerhoff als Invited Speaker den Beitrag "Uncovering complexity-induced status quo effects in choice experiments" vorstellen.

Folgende Beiträge unter Beteiligung des Fachgebietes Landschaftsökonomie wurden für die Präsentation auf der International Choice Modelling Conference 2015 und der diesjährigen Conference of the European Association of Environmental and Resource Economists akzeptiert.

Workshop zum Ausbau erneuerbarer Energien: Im Rahmen des Forschungsprojektes EnergyEFFAIR findet am Fachgebiet Landschaftsökonomie am 5. Mai der Ergebnisworkshop „Effiziente und gerechte Allokation erneuerbarer Energien in Deutschland“ statt. Das Programm zur Veranstaltung ist HIER (PDF, 282,8 KB) verfügbar, weitere Informationen zum Forschungsprojekt EnergyEFFAIR HIER

Für das Umweltbundesamt wurde im April 2015 die Kurzstudie "Fortentwicklung der Methodenkonvention 2.0 - Ökonomische Bewertung von Umweltschäden“ fertiggestellt. Ziel der Studie war es, den Überarbeitungsbedarf der heutigen Methodenkonvention insbesondere im Hinblick auf die Bewertung von Ökosystemleistungen aufzuzeigen. Autoren der Studie sind Alexandra Dehnhardt, Volkmar Hartje, Jürgen Meyerhoff und Philipp Schägner.

Grün macht glücklich! Eine Studie zur Gesundheitswirkung von urbanem Grün unter Mitarbeit von Henry Wüstemann erfährt erste Resonanz in den Medien (capital.de, natur.de).

An der 3. Vollversammlung der Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES-3) vom 12. Bis 17. Januar 2015 in Bonn nimmt Henry Wüstemann als Vertreter der Deutschen Delegation teil. Zentrale Verhandlungspunkte sind neben der Einbindung von Stakeholdern in den IPBES-Prozess und die Diskussion von „Policy Tools“, v.a. die Beschlüsse über die Ausrichtung der angestrebten Assessments.

Henry Wüstemann wird als Experte für die Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES) nominiert. Hier wird er in der Expertengruppe „Europe and Central Asia“ mitarbeiten und regionale/sub-regionale Assessments (deliverable 2b) für diese Region vorbereiten.

Auf dem 7. Deutsch-Chinesischen Workshop zum Erhalt von Biodiversität (6.-9. Juli 2014, Shenyang) mit dem Titel "Challenges in Water Quality & Quantity" wurden folgende Arbeiten des Fachgebietes Landschaftsökonomie vorgestellt: Alexandra Dehnhardt "Recreational values of water bodies - a contribution to cultural ecosystem service valuation"; Daija Angeli "Benefits of meeting nutrient targets for the Baltic Sea - a contingent valuation study"; Jürgen Meyerhoff "Willingness to pay to improve water quality in rivers in Berlin and Brandenburg, Germany".           

Während des Kick-off Seminars "EU-China Platform on Mainstreaming the Values of Nature into Decision-Making: TEEB" (10. und 11. Juli, Peking) haben Alexandra Dehnhardt und Jürgen Meyerhoff den Beitrag "Economic valuation and environmental policy making - how to make aquatic ecosystem services count" präsentiert. 

Henry Wüstemann nimmt am Deutsch-Russischen Workshop "Erfahrungsaustausch zur Erfassung und Bewertung von Ökosystemdienstleistungen (ÖSD)" mit Wissenschaftlern und Entscheidungsträgern vom 21.-23. Juli in Irkutsk teil. Am Workshop sind u.a. Mitarbeiter des Bundesamts für Naturschutz (BfN), des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) und der Russischen Akademie der Wissenschaften beiteilgt.

Der Beitrag "The Greener, The Happier? The Effects of Urban Green Spaces on Residential Well-Being" von Henry Wüstemann, Jens Kolbe und Christian Krekel wurde für die 67. Jahrestagung der Gerontological Society of America in Washington, DC (7.-9. November 2014) zur Präsentation angenommen.

Henry Wüstemann stellt auf der Jahrestagung der Society for the Advancement of Socio-Economics (SASE) in Chicago (10.-12. Juli 2014) den Beitrag "The Greener, The Happier? The Effects of Urban Green and Abandoned Areas on Residential Well-Being" (zusammen mit Jens Kolbe und Christian Krekel) vor.

Der Bericht "Naturkapital und Klimapolitik: Synergien und Konflikte. Kurzbericht für Entscheidungsträger" liegt nun als barrierefreies PDF und gedruckt vor. Der Klimabericht wird durch unser Fachgebiet Landschaftsökonomie und das UFZ Leipzig im Rahmen des Naturkapital TEEB DE Projekts koordiniert.

Auf dem Brazil-India-Germany TEEB Dialogue Meeting 2014 (5.-7- Mai) in Brasília hat Henry Wüstemann das deutsche Naturkapital TEEB DE Projekt vertreten. Mehr...

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Neue Veröffentlichungen
(Liste aller Publikationen)

Drechsler, M., Egerer, J., Lange, M., Masurowski, F., Meyerhoff, J., Oehlmann, M., Efficient and equitable spatial allocation of renewable power plants at the country scale. nature energy (accepted for publication)

Liebe, U., Bartczak, A., Meyerhoff, J., A turbine is not only a turbine: The role of social context and fairness characteristics for the local acceptance of wind power. Energy Policy 107, 300-308

Bartczak, A., Chilton, S., Czajkowski, M., Meyerhoff, J., Gain and loss of money in a choice experiment. The impact of financial loss aversion and risk preferences on willingness to pay to avoid renewable energy externalities. Energy Economics 65, 326–334

Sagebiel, J., Glenk, K., Meyerhoff, J., Spatially explicit demand for afforestation. Forest Policy and Economics 78, 190-199

Czajkowski, M., Ahtiainen, H., Artell, J., Meyerhoff, J. (2017) Choosing a functional form for an international benefit transfer: Evidence from a nine-country valuation experimentEcological Economics 134, 104-113 

Bertram, C., Meyerhoff, J., Rehdanz, K., Wüstemann, H., Differences in the recreational value of urban parks between weekdays and weekends: a discrete choice analysis. Landscape and Urban Planning 159, 5-14

Olsen, S. B., Meyerhoff, J., Mørbak, M. R., Bonnichsen, O., The influence of time of day on decision fatigue in online food choice experiments, British Food Journal 119 (3), 497-510

Horbat, A., Remy, C., Mutz, D., Meyerhoff, J., Kruse, N., Matranga, M., Venohr, M., Rouault, P., Kosten und Nutzen einer verbesserten Gewässergüte am Beispiel der Berliner Unterhavel. Diskussionspapier Band 4. Projekt Nitrolimit

Garnett, S., Zander, K., Hagerman, S., Satterfield, T., Meyerhoff, J., Social preferences for adaptation measures to conserve Australian birds threatened by climate changeOryx - The International Journal of Conservation

Oehlmann, M., Meyerhoff, J., Mariel, P., Weller, P., Uncovering context-induced status quo effects in choice experiments. Journal of Environmental Economics and Management (online).

Olsen. S., B., Meyerhoff, J., Will the alphabet soup of design criteria affect discrete choice experiment resultsEuropean Review of Agricultural Economics (online).

Mariel, P., Meyerhoff, J., Hybrid discrete choice models: gained insights versus increasing effort. Science of the Total Environment 568, 433-443.

Schägner, J. P., Brander, L., Maes, J., Paracchinia, M. L., Hartje, V.Mapping recreational visits and values of European National Parks by combining statistical modelling and unit value transferJournal for Nature Conservation 31, 71–84

Wegerich, K., Soliev, I., Akramova, I. (2016). Dynamics of water reallocation and cost implications in the transboundary setting of Ferghana ProvinceCentral Asian Survey 35(1): 38-60

Bartczak, A., Mariel, P., Chilton, S., Meyerhoff, J. (2016). The impact of latent risk preferences on valuing the preservation of threatened lynx populations in Poland. Australian Journal of Agricultural and Resource Economics